Home

Görtz wieder auf Expansionskurs: Weiterhin positive Geschäftsentwicklung erwartet

Das Hamburger Modeunternehmen für Schuhe und Accessoires konnte sich in einem schwierigen Wettbewerbsumfeld behaupten und seine Multichannel-Kompetenz festigen. Zu diesem Zweck stand der konsequente weitere Ausbau des Filialnetzes im Fokus. Mit insgesamt sechs Neueröffnungen liegt Görtz damit in 2016 über Plan. Die ursprüngliche Planung lag bei bis zu fünf Filial-Neueröffnungen in diesem Jahr.

Die Geschäftsführung von Görtz zeigt sich bereits jetzt mehr als zufrieden mit der Geschäftsentwicklung in 2016. Wichtige Meilensteine wurden gesetzt, wie zum Beispiel die offizielle Neueröffnung des Görtz Flagship-Stores in Hamburg, die immer engere Verzahnung von goertz.de mit dem starken Görtz Filialnetz – beispielsweise durch Filialreservierungen – und die Eröffnung zahlreicher neuer Filialen. „Die konsequente Verfolgung der Ziele unserer Multichannel-Strategie ist ein entscheidender Erfolgsfaktor. Multichannel heißt, den Ausbau und die Verzahnung von Online- und Stationärgeschäft im Blick zu behalten. Es reicht nicht aus, nur im Bereich E-Commerce state of the art zu sein, ein starkes Filialnetz ist ebenso wichtig“, erklärt Frank Revermann Görtz Geschäftsführer Vertrieb, Marketing / E-Commerce und Einkauf.

Zahlreiche Neueröffnungen in diesem Jahr
Das Hamburger Unternehmen nutzte in diesem Jahr sich ergebende Chancen, um unter guten Rahmenbedingungen neue Görtz Filialen zu eröffnen. Der Fokus liegt aktuell und in Zukunft auf dem süddeutschen Raum, da Görtz hier noch nicht so bekannt ist wie im Norden. Das heißt, mit jeder Eröffnung wird nicht nur ein weiteres Einkaufserlebnis für die Kunden geschaffen, sondern auch der Bekanntheitsgrad von Görtz erhöht. Neueröffnungen in Bingen, Bad Säckingen, im Leipziger Hauptbahnhof, in Schweinfurt, eine Neueröffnung nach Umbau in Ludwigsburg sowie Neueröffnungen von Outlet-Stores in Buchholz nach Umzug auf eine größere Fläche, in Berlin in der Landsberger Straße und in Hamburg im Nedderfeld zeigen eine erstaunliche Eröffnungs-Bilanz. Ein weiterer positiver Nebeneffekt: Es konnten 48 neue Arbeitsplätze geschaffen werden.

Vornehmlich erfolgen die Eröffnungen zum Saisonstart Frühjahr/Sommer und Herbst/Winter, um die Kunden gleich mit neuen Görtz Sortimenten zu überraschen. An manchen Standorten, wie beispielsweise in Ludwigsburg, wird das bekannte Sortiment ausgebaut und mit Marken wie Coccinelle, Ralph Lauren und Patrizia Pepe noch exklusiver.

„Wir verfolgen bei der Suche nach Standorten klare Kriterien. Es müssen vitale, hochwertige Standorte mit einer überdurchschnittlichen Kaufkraft und einem attraktiven Handelsumfeld sein“, erklärt Frank Revermann. Strategisch sollen zukünftig weiter Städte belegt werden, in denen Görtz heute noch nicht vertreten ist, wie zum Beispiel in Mainz. Aber auch Umzüge von kleineren auf größere Flächen, wie beispielsweise in Koblenz, sind geplant. Der innovative und kreative Ladenbau ist dabei wegweisend für die Branche. Das Görtz Architekturteam ist in der Lage, auch unter Kostengesichtspunkten neue Ladenbausysteme zu entwickeln, die dem Unternehmen bei seinen Planungen die notwendige Flexibilität verleihen.

Bis zu zehn Filialeröffnungen in 2017
Der stationäre Handel im Schuhsegment steht immer wieder vor neuen Herausforderungen. Dabei sind es nicht mehr nur die großen Internetanbieter, die den Wettbewerb verstärken. Immer mehr klassische Modemarken im Textilbereich bieten mittlerweile ein eigenes Schuhsortiment an. Görtz hat sich den schwierigen Marktbedingungen erfolgreich gestellt und verfolgt mit neuer Stärke seinen Expansionskurs. Dazu Stephan Tendam, Geschäftsführer Görtz für Finanzen, HR, IT und Logistik: „Der Ausbau unseres Filialnetzes bestätigt uns, auf dem richtigen Weg zu sein. Wir sind mit diesem Jahr insgesamt sehr zufrieden. So gehen wir davon aus, dass sich auch das Weihnachtsgeschäft positiv entwickeln wird und wir mit einem stabilen Ertrag in 2016 rechnen können. Im nächsten Jahr wollen wir unseren Erfolgskurs fortführen und bis zu zehn neue Filialen eröffnen.“