Home

Metropolitan Style. Die Herbst/Winter-Kollektion 2010/2011 von Görtz spiegelt die verschiedenen Eigenschaften moderner Großstadtmenschen wider.

Hamburg, im Juli 2010

Extravagant, sophisticated und authentisch – die Herbst/Winter-Kollektion 2010/2011 von Görtz

Die Herbst/Winter-Kollektion 2010/2011 von Görtz spiegelt die verschiedenen Eigenschaften moderner Großstadtmenschen wider. Coolness, Eleganz und Lässigkeit bestimmen die drei Modethemen „Power Play“, „Slow Down“ und „Urban Hunter“.

Power Play
Gerüstet für den täglichen Kampf der Moderne – so interpretiert das Thema „Power Play“ den aktuellen Trend zu scharf geschnittenen Schulterpartien, hautengen Ledertreggins und Protection-Elementen. Die Basis dieses Looks sind schmale Röhren, kombiniert mit volumigen Oberteilen. Betonte Pagodenschultern wirken kantiger und konstruierter als ihre Vorbilder in den 80er Jahren. Dieser Style lenkt den Blick auf die Beine, die Görtz mit Pumps, Ankleboots und Overknees in Szene setzt. Auf schmalen Absätzen und leichtem Plateau beeindruckt die Schuhmode mit hohen Sprengungen. Schnürungen oder Kettendetails setzen Akzente, während farblich mit Schwarz und Grau Zurückhaltung angesagt ist. Durch den Einsatz von Veloursleder wirken Schuhe und Taschen besonders edel. Clutches und schlichte Kelly-Bag-Typen greifen die Formensprache des gesamten Looks auf. Klassisch-puristisch zeigt sich die entsprechende Herrenkollektion mit Doppelmonks und Chelseaboots in Dunkelbraun.

Slow Down
Entschleunigung lautet der Trend, der einen neuen Style hervorbringt: sophisticated, selbstverständlich und mühelos zugleich. Eine entspannte, schmeichelnde Silhouette entsteht durch die Kombination von weiten, zum Teil leicht geschoppten Oberteilen mit lässig sitzenden, konischen Hosen. Als ideale Ergänzung zu diesem Look präsentiert Görtz Stulpenstiefel, deren Schaft über die Ferse verlängert ist und so die weich fließende Form der Oberteile aufgreift, sowie Ballerinas in Chanel-Optik oder mit Strass-Steinchen besetzt. Bei den Accessoires setzt Görtz das Entspannt-lässige dieses Styles mit schlichten Beutelformen in Quer- und Hochformaten um. Neben Schwarz, Grau und Taupe sorgen neue Brauntöne für einen warmen Ausdruck.
Auch der Mann gibt sich relaxt mit Dessertboots und Sneakern aus weichem Veloursleder.

Urban Hunter
Inspiriert von der charakteristischen Bekleidung von Jägern, Anglern und Holzfällern integriert das Thema „Urban Hunter“ die Natur in den Großstadtalltag. Individuelles Modesampling schafft einen neuen Look, der zum Beispiel lässige Boyfriendjeans mit Karoblusen und Samtblazern kombiniert. Must-Haves sind neue Cargo-Hosen mit schmalem Bein, Lammfelljacken und Parkas. Die neue Herbst/Winter-Kollektion von Görtz greift diesen lässigauthentischen Style durch Lace-up-Booties mit Profil- oder Kreppböden auf, die an klassische Wanderstiefel erinnern. Sie erhalten durch hohe Sprengungen, rustikale Block- oder Keilabsätze einen femininen Touch. Neben Naturtönen wie Braun und Kitt bereichern Khaki und Oliv die Farbpalette. Norwegermuster auf Schals und Mützen wecken Reminiszenzen an unbeschwerte Kindheitstage im Schnee. Betont maskulin und robust zeigt sich die Herrenkollektion von Görtz mit Boots aus gefettetem Leder mit Lammfellfutter und Profilböden.